top of page
  • landgraflivia

Modelllernen


Beobachtungslernen, auch bekannt als soziales Lernen oder Modelllernen, ist der Prozess, durch den Menschen neue Verhaltensweisen, Einstellungen und Emotionen durch die Beobachtung anderer lernen. Diese Form des Lernens ist ein Instrument zum Erwerb neuer Fähigkeiten und Kenntnisse und spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des menschlichen Verhaltens.


Eines der berühmtesten Beispiele für Beobachtungslernen ist das von dem Psychologen Albert Bandura in den 1960er Jahren durchgeführte Experiment. In diesem Experiment wurden Kinder einem erwachsenen Modell ausgesetzt, das aggressives Verhalten gegenüber einer Bobo-Puppe, einem aufblasbaren Spielzeug, zeigte. Die Kinder, die das aggressive Modell beobachteten, zeigten anschließend selbst ein aggressiveres Verhalten gegenüber der Bobo-Puppe. Dieses Experiment zeigte, dass Kinder aggressives Verhalten durch die Beobachtung anderer lernen können. Dies war eine der ersten Studien, die die Macht des Beobachtungslernens demonstrierte.


Ein weiterer wichtiger Aspekt des Beobachtungslernens ist das Konzept der stellvertretenden Verstärkung. Die stellvertretende Verstärkung meint, dass sich die Konsequenz eines beobachteten Verhaltens auf die Wahrscheinlichkeit auswirkt, dass der Beobachter das gleiche Verhalten nachahmt. Wenn ein Kind beispielsweise beobachtet, wie ein Erwachsener für ein bestimmtes Verhalten belohnt wird, ist es wahrscheinlicher, dass es dieses Verhalten selbst an den Tag legt. Beobachtet das Kind hingegen, dass ein Erwachsener für ein bestimmtes Verhalten bestraft wird, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass es dieses Verhalten selbst an den Tag legt. Dieses Konzept ist ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung von moralischem Verhalten, da Kinder durch die Beobachtung der Konsequenzen der Handlungen anderer lernen, was richtig und falsch ist.


Modelllernen ist auch wichtig für die Entwicklung sozialer Normen und kultureller Praktiken. Menschen lernen, wie sie sich in einem bestimmten sozialen Kontext verhalten sollen, indem sie das Verhalten anderer beobachten und imitieren. So lernt ein Kind beispielsweise, wie es sich bei einem formellen Abendessen zu verhalten hat, indem es das Verhalten der Erwachsenen am Tisch beobachtet und imitiert. Dieser Prozess trägt dazu bei, kulturelle Normen und Werte von einer Generation an die nächste weiterzugeben.


Das Lernen durch Beobachtung kann auch als wirksames Instrument für das Lehren und Lernen eingesetzt werden. Lehrer können den Schülern mit Hilfe von Modellierungstechniken angemessene Verhaltensweisen und Fähigkeiten vorführen, die sie dann selbst nachahmen und üben können. Dies ist eine besonders wirksame Methode, um komplexe oder schwierige Aufgaben zu lehren, z. B. das Spielen eines Musikinstruments oder die Durchführung eines chirurgischen Eingriffs.


Das Lernen durch Beobachtung ist jedoch nicht ohne Einschränkungen. Menschen sind möglicherweise nicht immer in der Lage, das Verhalten anderer genau zu beobachten und zu interpretieren, was zu Fehlern beim Lernen führen kann. Außerdem sind Menschen möglicherweise nicht motiviert, das Verhalten anderer zu imitieren oder sie haben nicht die Möglichkeit, das Verhalten oder die Fähigkeit selbst zu üben und anzuwenden.


Einen erheblichen Einfluss auf das Lernen hat auch die Bindung des Beobachters an das Modell. Wenn die beobachtende Person eine starke Bindung an das Modell hat, ist es wahrscheinlicher, dass sie dem Verhalten des Modells Aufmerksamkeit schenkt und sich daran erinnert. Außerdem ist die beobachtende Person in diesem Fall eher motiviert, das Verhalten des Modells zu imitieren.


So achten Kinder, die eine starke Bindung zu ihren Eltern haben, eher auf das Verhalten ihrer Eltern und ahmen es nach, während Kinder, die eine schwächere Bindung zu ihren Eltern haben, das Verhalten ihrer Eltern möglicherweise nicht so stark beachten oder nachahmen. Ähnlich verhält es sich mit Schülern, die eine positive Beziehung zu ihrem Lehrer haben: Sie achten eher auf die Anweisungen des Lehrers und erinnern sich an sie und sie sind eher zum Lernen motiviert.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page