top of page
  • landgraflivia

Autogenes Training



Autogenes Training ist eine Form der Selbsthypnose, bei der Visualisierungs- und Entspannungstechniken eingesetzt werden, um einen Zustand tiefer Entspannung und geistiger und körperlicher Ausgeglichenheit zu erreichen. Das autogene Training wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem deutschen Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelt und ist ein einfaches, aber wirkungsvolles Instrument, das zur Verbesserung einer Vielzahl von körperlichen und psychischen Zuständen eingesetzt werden kann.


Einer der wichtigsten Vorteile des autogenen Trainings ist die Fähigkeit, Stress und Angst abzubauen. Stress ist eine natürliche Reaktion auf herausfordernde Situationen, allerdings kann chronischer Stress zu einer Reihe von körperlichen und psychischen Gesundheitsproblemen führen, darunter Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Depressionen. Autogenes Training kann zum Stressabbau beitragen, indem es Körper und Geist lehrt, sich zu entspannen und Spannungen abzubauen. Durch Visualisierungs- und Entspannungstechniken kann man lernen, negative Gedanken und Gefühle loszulassen und sich auf Gefühle der Ruhe und des Wohlbefindens zu konzentrieren.


Ein weiterer Vorteil des autogenen Trainings ist seine Fähigkeit, den Schlaf zu verbessern. Schlaflosigkeit und andere Schlafstörungen können durch Stress, Angst und andere emotionale Probleme verursacht werden. Autogenes Training fördert hier die Entspannung und Ruhe. Wenn man lernt, sich zu entspannen und Spannungen abzubauen, kann man leichter einschlafen und einen tieferen, erholsameren Schlaf genießen.


Autogenes Training kann auch zur Verbesserung körperlicher Beschwerden wie chronischer Schmerzen, Kopfschmerzen und Verspannungen eingesetzt werden. Indem man dem Körper beibringt, sich zu entspannen und Verspannungen abzubauen, kann man Schmerzen und Verspannungen verringern und das allgemeine körperliche Wohlbefinden verbessern. Autogenes Training kann auch zur Verbesserung der sportlichen Leistung eingesetzt werden, indem der Körper lernt, sich zu entspannen und sich auf die anstehende Aufgabe zu konzentrieren.


Ein weiterer Vorteil des autogenen Trainings besteht darin, dass es die geistige Aufmerksamkeit und Konzentration verbessert. Durch Visualisierungs- und Entspannungstechniken kann man lernen, seinen Geist zu beruhigen und sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Dies kann besonders für Personen von Vorteil sein, die mit Aufmerksamkeitsstörungen oder anderen Aufmerksamkeitsproblemen zu kämpfen haben.


Insgesamt ist autogenes Training ein einfaches, aber wirkungsvolles Mittel, das zur Verbesserung einer Vielzahl von körperlichen und psychischen Zuständen eingesetzt werden kann. Indem man Körper und Geist lehrt, sich zu entspannen und Spannungen abzubauen, kann man Stress und Ängste abbauen, den Schlaf verbessern, Schmerzen und Verspannungen lindern, die sportliche Leistung steigern und die geistige Konzentration verbessern.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page